Positive Verstärkung des gewünschten Verhaltens

Die Konsequenzen eines Verhaltens entscheiden darüber, ob dieses Verhalten in Zukunft öfter oder weniger häufig gezeigt wird. Hat sich ein Verhalten für ein Lebewesen gelohnt, wird es dieses Verhalten in Zukunft häufiger zeigen. Hingegen wird ein Verhalten weniger oft gezeigt werden, wenn es nicht zum gewünschten Ziel geführt hat. 

Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen gelangt man mit der Lernmethode der positiven Verstärkung schnell und nachhaltig zum gewünschten Ziel. Bei der positiven Verstärkung wird das richtige, erwünschte Verhalten des Hundes mit etwas Positivem wie einem Leckerli, Lob, Zuwendung belohnt. Eine Belohnung, also eine Bestätigung das Richtige getan zu haben, hebt nachweislich die Stimmung, auch bei Hunden. Gleichzeitig lernt der Hund so, was er bei ähnlichen Situationen machen soll. Die Chance, dass er dieses erwünschte Verhalten also wieder zeigt, steigt. Bestraft man stattdessen einen Hund, weiss dieser dann zwar, dass seine Handlung nicht gut war, aber er lernt nicht, was er stattdessen tun kann. Daraus resultiert letztlich ein verunsicherter Hund.

Mit gewaltfreiem Training und der Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse des Hundes erhalten wir einen selbstsicheren, ausgeglichenen Hund, der es liebt mit uns zu arbeiten.